[./tipps_und_tricks.html]
[./startseite.html]
[./tipps_und_tricks.html]
[./startseite.html]
[./vereinsmodelle.html]
[./fuhrpark.html]
[./veranstaltungen.html]
[./fahrschule.html]
[./tipps_und_tricks.html]
[./merkwuerdiges.html]
[./termine.html]
[./impressum.html]
[./mini_truck_welt.html]
[./presseartikel.html]
[./wir_uber_uns.html]
[./mitglieder2008.html]
[./sponsoren.html]
[./links.html]
[./update.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
Zu Punkt 2:
Für die Mastverstellung wollte ich ursprünglich ein Servo als Getriebe verwenden. Die Platzverhältnisse, nach
Einbau des Schneckenantriebes, ließen dies aber nicht mehr zu. Deshalb blieb nur der Eigenbau eines Antriebes.

              Innenleben meines Staplers nach dem Umbau

Für den Fahrmotor habe ich einen Standardregler vom großen C...... verbaut.
Die Mastverstellung und der Hubmotor ist mit einem THOR 5 - Regler versehen. Diese Regler sind sehr klein ( 15*26*3mm) 4 Ampere Dauerstrom ausgelegt.
Die Mastverstellung ist mit zwei Endschaltern versehen, da sie sehr kräftig ist habe ich diese Schalter vorsichtshalber eingebaut.


Dieser Umbau wurde von Gerhard Funk durchgeführt.

Verfasser: Gerhard Funk
Die ganze Einheit besteht aus einem kleinen Motor, drei Zahnrädern, einen 4 mm- Gewindestange und sitzt auf einem 20mm U-Profil. Der Motor treibt über die Zahnräder die Gewindestange an und diese bewegt dann das auf ihr laufende Messingstück. An diesem ist die Schubstange für den Mast befestigt. Mit dieser Antriebskombination kann ich den Mast des Stapler noch bei einer Beladung von 1,5 Kg bewegen und in jeder beliebigen Stellung anhalten.

Das schwarze Robbe-Zahnrad habe ich durch ein Motorritzel ersetzt und gleichzeitig die Getriebewelle verlängert. Auf der Welle sitzt ein Schneckenrad mit 25 Zähnen. Als Motorhalterung verwendete ich ein
30 mm U-Profil. Mit dieser Kombination fährt der Stapler sehr langsam.

Veränderungen am ROBBE- Linde H50 - Gabelstapler

Bei dem Robbe- Stapler wollte ich zwei Dinge ändern:

1.      Der Stapler sollte langsam fahren und auf einer schiefen Ebene nicht mehr wegrollen.
2.      Das Servo für die Mastverstellung soll durch ein Getriebe ersetzt werden.

Soweit zu den Vorsätzen vor beim Zusammenbau.

Zu Punkt 1:
Nach einigen Versuchen mit verschiedenen Getrieben, habe ich mich entschlossen den Fahr-
Antrieb auf einen Schneckenantrieb umzubauen.